Die Kameraden der Feuerwehren Eschede, Endeholz sowie Scharnhorst wurden am Abend des 05.03 zu einem gemeldeten B2Y ( Brand mit Menschengefährdung) in die Bahnhofstraße in Eschede Alarmiert. Vor Ort bot sich die Lage, dass sich mehrere vermisste Personen im Gebäude befanden.
Sofort gingen 2 Trupps unter schweren Atemschutz in das Gebäude vor. Ein Trupp konnte zwei Personen im Dachgeschoss finden. Die Personenrettung im Dachgeschoss wurde dann durch Kameraden aus Endeholz fachmännisch unterstützt.
Der zweite von der Feuerwehr Eschede gestellte PA Trupp konnte eine weitere Person in einem stark verrauchten Raum im Keller in der Nähe der Brandquelle lokalisieren sowie retten. 


Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung hergestellt, die Einsatzstelle abgesichert sowie ausgeleuchtet und eine Riegelstellung durch die Kameraden aus Scharnhorst und Endeholz aufgebaut, um die umliegenden Gebäude vor Flammenübersprung zu schützen.
 Insgesamt wurde der Einsatz in der Nachbesprechung als "gelungen" erwähnt.


 

Kurze Zusammenfassung der Alarmübung

©2019 by Julian Peters, Torben Lilje

  • Facebook
  • Instagram