Letzter Dienstabend🚑 🚒 // Vorbereitung auf den Abriss des alten Feuerwehrhaus! ⚒

Am 24.06.19 stand der letzte Dienstabend fĂŒr unser erstes Halbjahr an. Jedoch war dieser anders als die anderen Jahre, denn es gab einiges zu erledigen und anzuschauen😉


Beginn war schon um 19:30 Uhr, was eine halbe Stunde vor der normalen Dienstzeit ist. Aber wieso? Das ganze hÀngt mit dem neuem Rettungsdienst der Johanniter- Unfall- Hilfe (JUH) zusammen, der uns ab dem 01.07.19 auf unseren EinsÀtzen begleitet.


Ein Kollege von der JUH kam zu uns an das neue Feuerwehrhaus, erzĂ€hlte etwas ĂŒber den Rettungsdienst, welches Gebiet jetzt durch die Wache Eschede abgedeckt wird und das aktuell

RTW der Johanniter- Unfall- Hilfe Eschede

ein RTW bei uns stationiert ist. Außerdem stellte der Kollege "seinen" nagelneuen RTW auf Mercedes Sprinter-Basis vorđŸ‘šâ€đŸ’ŒđŸš‘.

Auch die Hydraulische Kartsana Trage darf nicht fehlen um die Patienten sicher in das Krankenhaus zu befördern.đŸ„

Das neue Fahrzeug konnten wir erst einmal, quasi als die ersten, "untersuchen", ausprobieren und alle Raffinessen herausfinden. Unsere Meinung stand recht schnell fest: Schickes Teil!đŸ€©












Nachdem wir den RTW wieder verlassen haben, widmeten wir uns noch den nĂ€chsten grĂ¶ĂŸeren Aufgabe... Die Tore aus der alten Fahrzeughalle mussten ausgebaut werden, die Werkstatt und der Dachboden leergerĂ€umt werden. Bei der Hitze sollte auch unser Durst gestillt werden.đŸ„› Angefangen haben wir natĂŒrlich mit dem schwereren Part dieser Aufgaben, also hieß es "Ciao" FahrzeugtoređŸ”§đŸ”©. BestĂŒckt mit mehreren Akkuschraubern, einer Akku-Flex und vielen HĂ€nden wurden nach und nach alle Schrauben gelöst, die Drahtseile durchtrennt und die einzelnen Elemente auf den SchrottanhĂ€nger getragen. Zeitgleich wurden die alten SchrĂ€nke in der Werkstatt abgebaut, und der Dachboden entrĂŒmpelt. 🗑

Schlussendlich wurden wir mit einem kĂŒhlem "EinsatzgetrĂ€nk" belohnt und konnten den Abend gemĂŒtlich ausklingen lassen. Alles war vorbereitet fĂŒr den Dienstag an dem unser altes Feuerwehrhaus abgerissen werden sollte.🎉


Der Abriss


Am Dienstag war es dann soweit, unser altes GebĂ€ude wurde dem Erdboden gleichgemacht. SelbstverstĂ€ndlich haben wir jetzt ein lachendes und ein weinendes Auge, aber dennoch ĂŒberwiegt die Freude! Die ersten EinsĂ€tze aus der neuen Fahrzeughalle sind schon problemlos von statten gegangen und es werden noch weitere folgen. Aktuell befinden wir uns zwar in der "Sommerpause" aber wenn ihr uns braucht sind wir natĂŒrlich weiterhin immer fĂŒr euch da! đŸš’đŸ‘©â€đŸš’ 👹‍🚒







339 Ansichten

©2019 by Julian Peters, Torben Lilje

  • Facebook
  • Instagram